Auslegungssache

Ein schwarzes Kostüm, dazu eine cremefarbene Bluse – eigentlich der Inbegriff des klassischen Büro-Outfits. Warum ist das heutige Outfit also in der modernen Kategorie gelandet? Aus mehreren Gründen. Wie so oft kommt es nämlich auf die Details an. Erstens ist die Bluse ärmellos. Das ist in den konservativen Berufszweigen ein No-Go – die Schultern müssen immer bedeckt sein. In allen anderen Berufen ist das okay. Ich trage die Bluse gerne im Sommer, weil sie luftig ist und dennoch sehr elegant wirkt. Bei Geschäftsterminen lasse ich den Blazer an, dann fällt es auch nicht auf, dass sie keine Ärmel hat.

Grund Nummer zwei sind mal wieder die Schuhe – Slings mit Peeptoe aus nudefarbenem Lackleder. Was in den meisten Berufen völlig in Ordnung ist, ist im konservativen Metier tabu. Die Schuhe sollten geschlossen sein, also keine Peeptoes – und erst recht nicht aus Lackleder.

Wie ich aber bereits in anderen Beiträgen erwähnt habe, halte ich mich in Sachen Schuhe meist nicht an den Dresscode. Ich bin ein viel zu großer Schuhliebhaber, als dass ich mich auf dezente Farben in akzeptabler Höhe beschränken könnte. Und so kombiniere ich zu klassischen Outfits gerne mal spezielle Schuhe. Im heutigen Beispiel trage ich eine farblich dazu passende Tasche – ebenfalls aus Lackleder. Wenn schon, denn schon :-)

Wie ihr das gleiche schwarze Kostüm klassisch stylt, seht ihr hier.

IMG_4951

IMG_4930

IMG_4921

IMG_4973

IMG_4908

IMG_4925

IMG_4963

IMG_4940

IMG_4915

Tatjanas Outfit:

Bluse: H&M
Rock: Patrizia Pepe
Blazer: More & More
Schuhe: Kennel & Schmenger
Tasche: Coccinelle
Uhr: Citizen

FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.