Probier‘s mal mit Gemütlichkeit…

Flache Schuhe sind in meinem Schuhschrank eine echte Rarität. Ich trage sie hauptsächlich, wenn ich Shoppingtouren mache, beim Sport oder beim täglichen Spaziergang mit dem Hund. Ins Büro stöckele ich meistens in Highheels. Und zwar nicht etwa, weil es mir solchen Spaß macht, meine Füße in 12 Zentimeter hohe Hacken zu stecken. Auch körperliche Schmerzen am Ende des Arbeitstages finde ich jetzt nicht ganz so geil. Zugegeben, die meisten meiner hohen Schuhe sind recht bequem, weil ich sehr auf hohe Qualität achte und ich fühle mich darin in der Regel ganz wohl.

Der Grund für diese Präferenz ist aber vor allem, dass ich zum einen relativ klein bin – mit flachen Schuhen kam es schon vor, dass ich für eine Schülerin gehalten wurde – , zum anderen sehen die meisten Businessoutfits mit hohen Schuhen einfach besser aus. Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mit hohen Schuhen, gepaart mit einem klassischen Outfit, seriöser wirke und mich die Leute (hauptsächlich Männer) eher ernst nehmen.

Nichtsdestotrotz kommt es hin und wieder auch mal vor, dass die Highheels im Schrank bleiben – natürlich nur, wenn ich keine Geschäftstermine habe. Dann greife ich gerne auch mal zu Flats. Die Mokassins von Pollini im heutigen Beitrag sind derzeit meine Lieblinge. Ich habe sie aus dem letzten Italienurlaub mitgebracht. Sie sind aus Wildleder und super bequem. Ich trage sie zu Jeans oder dunklen Hosen.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine hohen Schuhe, aber manchmal siegt die Bequemlichkeit.

FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.